| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Stop wasting time looking for files and revisions! Dokkio, a new product from the PBworks team, integrates and organizes your Drive, Dropbox, Box, Slack and Gmail files. Sign up for free.

View
 

Format

Page history last edited by Martin Lindner 10 years, 5 months ago

Hier wird das große Szenario beschrieben (vgl. Veranstaltung).

Wer am Tag davor/danach etwas machen will, bitte melden!

 

Geplant sind bis ca. 60 Leute. Weniger sind kein Problem, wenn es mehr sind, muss man halt überlegen, ob man das Format anpasst.

 

Ein Tag (22.9.), Kernzeit 9 Uhr bis 19 Uhr, ca. 40 - 50 Teilnehmer. 

Tür offen ab 8.00 Uhr.

 

>> THEMENFELDER für die Sessions hier

 

10.00 – 11.00 START, Plenum

Vorstellungsrunde / Townhall Session: "Die Bildung Hacken" 

Das Themenfeld abstecken. Die verschiedenen Blickwinkel sichtbar machen.

Kurze Stand-up-Impuls-Statements der (meisten) TeilnehmerInnen: 40 Slots. 

Schnell nacheinander, in freier Reihenfolge, so wie der Heilige Geist es ihnen eingibt.

Indirekt entsteht eine Art Konversation aus den verketteten Statements.

(Dazu gelegentlich wenige schnelle Adhoc-Mikro-Debatten-Beiträge aus dem Plenum.)

Streamen ins Netz (auch archiviert)?

 

11.00 – 11.30 Kaffee. Netzwerk

 

Offener Raum. Twitter & Web. Synchroniserung mit Fern-teilnehmern und Spin-off-Unkoferenz-Gruppen.

 

11.30 – 12.30 Speedgeeking

An 6 Stehtischen werden zu jedem der 6 Themenfelder jeweils drei Beispiele, Webseiten, Statements ... sehr schnell und lakonisch präsentiert, insgesamt ca. 9 Min. lang. Die TeilnehmerInnen teilen sich in 6 Gruppen und wechseln von Station zu Station.

 

12.30 – 13.30 Mittagessen. Netzwerk

 

Mittag. Offener Raum. Twitter & Web. 

Mit Post-its Ideen sammeln für „Bildung Hacken Applikationen“ für den Eduhack Day am Freitag.

1000Mikes Kurzinterviews (Audio, ins Web gepostet)

 

13.30 – 14.30 Arbeitsgruppen I

Das Plenum verteilt sich auf 6 Arbeitsgruppen zu den 6 Themenfeldern (in einem großen Raum).

Jede AG hat einen oder zwei "Hosts". 6 Tische, Flipcharts und laufende offene Web-Notizen in Echtzeit via etherpad.com. Fern-Teilnehmer und Spin-off-Gruppen können via Web synchron dieselben Themen bearbeiten, vernetzt über die gemeinsame Etherpad-Seite.

 

14.30 – 15.00 Kaffee. Netzwerk

 

15.00 - 16.00 DISKUSSION

Gegebenenfalls Platz für bis zu zwei keynote-artige Präsentation(en), die nicht länger sein dürfen als 15 Minuten, oder offene Interviews mit Leuten, die besondere Erfahrungen mitbringen.

Und/oder aktive Schaltkonferenz mit Teilnehmern draußen über das Web.

 

16.00 - 17.00 Arbeitsgruppen II

Das Plenum verteilt sich auf 6 Arbeitsgruppen zu den 6 Themenfeldern (in einem großen Raum).

Jede AG hat einen oder zwei "Hosts". 6 Tische, Flipcharts und laufende offene Web-Notizen in Echtzeit via etherpad.com. Fern-Teilnehmer und Spin-off-Gruppen können via Web synchron dieselben Themen bearbeiten, vernetzt über die gemeinsame Etherpad-Seite.

 

17.30 - 18.30 Plenum

Offener Kreis, Kurzberichte von AG-Teilnehmern über Resultate, Diskussion.

 

Ende oder kurze Pause  

 

Abends: Weggehen

Lecker essen. Gute Gespräche. Disco (optional). 

Comments (7)

Karsten D. Wolf said

at 4:31 pm on Sep 24, 2009

Warum eigentlich Donnerstag? Naja, können halt nicht alle kommen, dafür gibt es ja das Netz. Aber: wenn es schon um's Hacken geht - wo ist der Codesprint, um ein unbedingt notwendiges neues Über-Twittertool (Dienst der Wahl hier eintragen) als Prototyp zu hacken? Wer mag, kommt vom 7. bis zum 9. Januar 2010 zum ersten Bremer EduHack - siehe http://www.ifeb.uni-bremen.de/wordpress_wolf/?p=230 - da geht es dann an's code-bezogene Hacken.

Helge Staedtler said

at 6:39 pm on Sep 24, 2009

Für mich persönlich ist 8 Uhr morgends ein absolutes No-Go für's Hacken - das ist ja noch vorm Aufstehen. Kann man nicht Abends starten und bis in die Nacht hacken? Und dann nächsten Morgen (so ab 10 Uhr) zusammenfassen was gut war? Das mit dem Donnerstag ist auch so eine Sache... Weekend so ab Freitag Abend wäre aus meiner Sicht geeigneter.

Basti Hirsch said

at 12:05 pm on Sep 25, 2009

Moin Karsten & Helge! Der Termin am Donnerstag ergab sich durch eine Doodle-Abstimmung. Eure Idee eines Codesprints finden wir super und möchten wir gerne aufnehmen. Ich habe grad letztes Wochenende die Ergebnispräsentation des Music Hack Day gesehen und war ganz begeisert. Das obige Format war ein grober Entwurf. Mit den Erfahrungen aus der http://www.reboot-d.de/ werden wir es jetzt weiterentwickeln. Keine Angst, es geht nicht um 8 Uhr los :).

Basti Hirsch said

at 12:41 pm on Sep 25, 2009

Feedback der Reboot_D für das Format der Bildung hacken: http://etherpad.com/rebootdhackbild

Felix Schaumburg-Blum said

at 9:35 pm on Oct 18, 2009

Ist ein Warm-Up am Vorabend geplant? Bin dann schon in Berlin und würde mich über Gesellschaft freuen.

Basti Hirsch said

at 11:09 pm on Oct 18, 2009

Schöne Idee Felix, ja gern das machen wir. Wo ist dein Hotel?

Felix Schaumburg-Blum said

at 6:44 am on Oct 19, 2009

Hotel: Hotel-Pension 7. Himmel in direkter Umgebung zum Ground-Zero (Homebase).

You don't have permission to comment on this page.