| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Stop wasting time looking for files and revisions. Connect your Gmail, DriveDropbox, and Slack accounts and in less than 2 minutes, Dokkio will automatically organize all your file attachments. Learn more and claim your free account.

View
 

TwitterBoard

Page history last edited by Ralf Lippold 10 years, 10 months ago

Das TwitterBoard besteht aus Mitverschwörern & Geistesverwandten.

Es berät das Selbstorganisationskommittee (für das sich jede/r melden kann).

 

Im beratenden TwitterBoard stehen jeweils (mindestens) 2 Namen exemplarisch für jeden der 4 Kernbereiche.

Keine Würdenträger, sondern Aktivisten und Enthusiasten, die die Grundidee, die hier entfaltet werden soll, möglichst genau treffen und verkörpern. Konkreter Web 2.0-Bezug ist Voraussetzung. 

Weitere Nominierungen als Kommentar oder einfach darunter schreiben.

 

[1] Building Bildung With Software: Leute an der Schnittstelle von Web-Kultur, Startup-Geist und IT

 

Ton Zijlstra (Interdependent Thoughts, NL)

Markus Spath (netzwertig.com)

Martin Lindner

>> Was gäbe es für deutschsprachige 2.0 Designer/Entwickler/Gründer, die kulturrevolutionär denken? Wer käme noch in Frage?

 

[2] Schul-Bildung: Leute mit Web-Bezug, die die Perspektive jugendlicher Selbstlerner & Wissenwoller vertreten und verkörpern:

 

Christian Spannagel (Lehrerbildung, Blogger) (Homepage)

Lisa Rosa (Lehrerbildung, Bloggerin)

 

[3] Uni-Bildung: Leute mit Web-Bezug, die die Perspektive von Selbstlernern & Wissenwollern im Uni-Alter bzw. in vergleichbaren Lern-Szenarien verkörpern:

 

Anja C. Wagner (eduFuture / FHTW Berlin)

Heinz Wittenbrink (TU Graz)

Sebastian Fiedler (ZSI Wien)

Basti Hirsch

 

[4] Weiterbildung und Wissensarbeit: Leute mit Web-Bezug und Berufs- bzw. Unternehmens-Hintergrund, die die Perspektive von Selbstlernern & Wissenwollern vertreten, die 'im Beruf' stehen:

 

Joachim Niemeier, Enterprise 2.0 Consultant (Centrestage; Uni Stuttgart)

Holger Nauheimer, Change Management Consultant

Sören Stamer (CEO Coremedia)

Jochen Robes, Consultant, weiterbildungsblog

Martin Koser, Frogpond, Enterprise 2.0 Consultant 

Ralf Lippold, ChancenWandler, Process Consultant

Comments (4)

Lisa Rosa said

at 9:04 am on Apr 24, 2009

Die Aspekte [1 ]- [4 ] beziehen sich auf den Praxisraum Lehre aus der Perspektive der Lerner. Es gibt jedoch noch einen anderen wichtigen Praxisraum: Den der Theoriebildung. Wenn wir nur reflektierte Praxis (der Lehre) betreiben, fehlt uns die Reflexion der Konzeptualisierung und der Modellbildung vom Lernen. Wie ist Lernen theoretisch neu zu verstehen unter der neuen Praxiserfahrung des Lernens, wie es gerade im Netz emergiert? (Die Praxis eilt dem theoretischen Verständnis voraus.) Ich schlage also vor, einen Aspekt [5] Theorie-Bildung/Bildungstheorie zu ergänzen.
Namen: Georg Rückriem (Website http://www.ich-sciences.de/index.php?id=22&L=0) und Johannes Werner Erdmann (Website http://www.oase.udk-berlin.de/~erdmann/index.html). Beide beschäftigen sich mit der Konzeptualisierung eines neuen Lerbegriff auf tätigkeittheoretischer, systemtheoretischer und medientheoretischer Grundlage (Wissensgesellschaft -- "Lernkultur" als neue Gesellschaftsformation). Ich halte ihren Ansatz für äußerst vielversprechend. Georg R. hat seine Bereitschaft zur Mitarbeit bereits zugesagt.

Michael Schalller said

at 12:54 pm on Apr 25, 2009

Ich kann den Vorschlag von Lisa nur unterstützen, der Praxisbereich Theoriebildung gerät leider oft genug durch eine Beschränkung auf 'Wir nutzen neue Möglichkeiten für neues Lernen" in den Hintergrund. Meiner Meinung nach können hier auch aus subjektwissenschaftlicher Perspektive (Holzkamp u.a.) wichtige Anregungen kommen.

Helge Staedtler said

at 10:31 pm on Sep 23, 2009

Ich sehe mich bei "Building Bildung With Software: Leute an der Schnittstelle von Web-Kultur, Startup-Geist und IT". In dem Bereich habe ich sehr viel gehackt! In der Schule habe ich primär gelitten aber auch den einen oder anderen Hack hingelegt!

Felix Schaumburg-Blum said

at 6:38 am on Sep 24, 2009

@LisaRosa Genau der Gedanke kam mir gerade, als ich die Themen las.
Im Aufruf heisst es
"Fangen wir bei Null an, darüber nachzudenken: Was entsteht in dem neuen wilden offenen Raum außerhalb der alten Bildungsburgen? Welche neuen Möglichkeiten öffnen sich dort für soziales Lernen und vernetztes Wissen?"
Darüber würde ich gerne sprechen, um Ideen und Perspektiven zu formulieren und alte Paradigmen in Frage zu stellen und zu verwerfen. Die SoftwareTools sind dann möglicherweise die Indikatoren für neue Möglichgkeiten.

You don't have permission to comment on this page.